Über uns
 

Über uns

Wir, das sind Eva und Dagmar, unsere beiden Golden Retriever Luis und Emelie, Mia die Mischlingshündin aus Rumänien, das Dackelmädchen Madita und der Kater Lutz. Zu uns Hausbewohner gesellen sich noch die Bewohner unseres Stalls, die Hühner und Laufenten.

Alle zusammen leben wir am Rande von Münster, zwischen Werse und Ems, umgeben von viel Natur.

Als sehr tierliebende Hundebesitzer kamen wir im Jahre 2019 auf den Dackel. Eva ist schon mit Dackeln aufgewachsen und Dagmar war seit jeher verliebt in die kleinen Chaoten. Da wir mit unseren Tieren immer viele lustige Geschichten, die an jene von der Schriftstellerin Astrid Lindgreen erinnern, erleben, entschieden wir uns, unseren ersten Dackel (P-Wurf vom Sandwall) Pippilotta Madita zu nennen. Und Maditas Name ist Programm – viele Streiche, aber immer ohne böse Absicht.

Schon bald ist der Wunsch, mit Madita zu züchten, immer konkreter geworden. Um unserer Linie treu zu bleiben, entschieden wir uns für den Zwingernamen „von Gut Birkenlund“, dem Zuhause der Romanfigur Madita.

Bildergalerie 

Zuchtgedanke

Keine „Unfälle“, nicht vermehren, sondern züchten. Mit diesem Gedanken haben wir begonnen, unsere Zucht zu planen. Im Jahre 2020 haben wir alle Voraussetzungen geschaffen, eine anerkannte Zucht zu beginnen. Dies gilt sowohl für unsere Madita, als auch für uns.

Unser Wunsch ist es, fröhlich, gesunde, wesensfeste und freundliche Familienhunde zu züchten, die bei entsprechender Förderung auch zuverlässige Jagdpartner sein können.

Die Auswahl des Zuchtrüden ist kein leichtes Unterfangen. Natürlich ist es schön, wenn die Rüden erfolgreich auf Ausstellungen sind und verschiedene Prüfungen mit Bravour bestehen. Für uns ist jedoch noch wichtiger, dass die Rüden freundlich, ausgeglichen und gesund sind. Dass sie den Zucht- und Rassestandards entsprechen, ist selbstverständlich.

Wie wachsen unsere Welpen auf?

Unsere Welpen werden im Haus geboren und wachsen im engen Kontakt zu Menschen und Hunderudel auf. Im Wohnzimmer haben sie einen Welpenauslauf, der entsprechend der Entwicklungsphase mit verschiedenem Spielzeug/ Gegenständen bestückt wird. Von Anfang an lernen sie Eindrücke des alltäglichen Lebens kennen. 

Ab dem Alter von vier Wochen gibt es zusätzlich einen Auslauf im Garten. Dort gibt es für sie viel zu entdecken - optische und akustische Reize, Umwelteindrücke und Naturuntergründe. Zusätzlich gibt es auch hier regelmäßig wechselndes Spielzeug wie Wippe, Tunnel, Schaukel, Folien und Gegenstände, mit denen ihre körperliche und geistige Entwicklung gefördert wird und sie sich immer wieder erproben können.

In den ersten Lebenswochen säugt die Mutter ihre Welpen. Sobald die Zufütterung beginnt, erhalten die Welpen zuerst einen Welpenbrei aus Ziegenmilch. Da wir unsere Hunde barfen, bekommen die Welpen in der Folge frisches Fleisch, Obst, Gemüse und Kräuter. Auch Trockenfutter lernen sie kennen.

Bevor die Welpen in ihre neuen Familien kommen, sind sie geimpft, mehrfach entwurmt, gechipt und bekommen einen EU Heimtierausweis. Zudem sind sie schon Auto gefahren und haben erste kleine Spaziergänge gemacht. Jeder Wurf wird vor Abgabe an die neuen Besitzer vom Zuchtwart unserer DTK-Gruppe abgenommen. 

 

Logo

Unsere Zuchtstätte ist angeschlossen an FCI, VDH und DTK.